MKC - KdM

Marine - Seefahrt - Heimat

mal Querbeet geschnüffelt

1) Annika Linse wusste schon in ihrer Schulzeit, dass sie irgendwann zur Bundeswehr gehen wird, um dort in den Musikdienst einzutreten. Die Faszination von der Musik und zu ihrem Instrument entstand bei ihr im Kindesalter in ihrer Heimatstadt Olpe im Süden Nordrhein-Westfalens.

2) Die im Hafen südliche Tirpitzmole wird in „Gorch-Fock-Mole“ umbenannt. Das verweist auf den langjährigen angestammten Liegeplatz des Segelschulschiffs, das gleichermaßen Symbol für die Marine und ein Wahrzeichen der Stadt Kiel ist. Und der Name erinnert natürlich an den Dichter, der 1916 als einfacher Seemann der Kaiserlichen Marine in der Skagerrak-Schlacht gefallen war. Die nördliche Scheermole heißt zukünftig „Oskar-Kusch-Mole“. Der Namensgeber war Oberleutnant zur See der Kriegsmarine. Er wurde wegen offen geäußerter Kritik am Nazi-Regime 1944 auf dem Schießplatz in Kiel-Holtenau hingerichtet. In diesem Viertel lässt ihm die Stadt mit der Oskar-Kusch-Straße bereits ehrendes Gedenken zuteilwerden.

3) Die Sachsen-Anhalt ist eine Fregatte der Deutschen Marine und die dritte Einheit der Baden-Württemberg-Klasse, auch F125-Klasse genannt. Das nach dem Bundesland Sachsen-Anhalt benannte Kriegsschiff ist die erste Einheit dieses Namens in einer deutschen Marine.

4) Am Donnerstag, den 10. September 2020, verlegt ein deutscher Seefernaufklärer des Typs P-3C "Orion" vom Marinefliegerstützpunkt Nordholz erneut nach Dschibuti.

5) Die "Gorch Fock" hat wieder Wasser unterm Kiel.

6) Die Deutsche Marine hat formell den „German Maritime Forces Staff“ aufgestellt.

7) Der Deutsche Bundestag hat am 21. April 2021 beschlossen, dass sich die Bundeswehr auch künftig an der Anti-Piraterie-Mission EUNAVFOREuropean Union Naval Forces (European Naval Force) Somalia – Operation Atalanta – und an der EU-geführten Krisenbewältigungsoperation EUNAVFOREuropean Union Naval Forces MEDMediterranean (Mediterranean) Irini beteiligen wird.

Zugriffe heute: 1 - gesamt: 95634.