MKC - KdM

Kasernen

Gleichzeitig mit dem Aufbau des Marinestandortes Cuxhaven (1893) wurde der Bau von Kasernen beschlossen. Nachdem die Soldaten zuvor monatelang bei Familien untergebracht waren, wurde als erste Anlage die Seedeichkaserne (im Volksmund auch Bretterkaserne genannt) im November 1893 bezogen.

Das Foto entstand kurz nach der Jahrhundertwende und zeigt die damalige Unterkunft einer Marinetruppe, der durch die politischen Ereignisse eine besondere Aufgabe zugefallen war.
Anfang des Jahres l9oo veröffentlichte das "Otterndorfer Wochenblatt " eine Meldung mit folgendem Wortlaut:
"Im Herbst des Jahres wird eine größere Anzahl Dreijährig-Freiwilliger für die Seebataillone zur Einstellung gelangen. Die Freiwilligen müssen von kräftigem Körperbau, mindestens 1,6 m groß und von guter Sehleistung sein. Auch wird die Anforderung der Tropendienstfähigkeit an dieselben gestellt, da sie im Frühjahr 1901 nach Kiautschou entsandt werden."

1968 wurde der Stab der Versorgungsflottille von Emden nach Cuxhaven verlegt und gehörte über 26 Jahre zur Marinegeschichte Cuxhavens.
Sitz war das historische Stabsgebäude an der Neuen Reihe.

Marine in Cux